HOW TO… make a ritual

Veröffentlicht am Schlagwörter , , , ,

Hast Du schon mal an einem unserer Mondrituale teilgenommen?
Dann weißt Du es schon:
Wir alle können die Vorteile nutzen, die es mit sich bringt, wenn wir uns den Zyklen des Mondes zuwenden. Indem wir durchstarten, wenn wir Kraft haben und ruhen, wenn wir Pause brauchen. Uns zur richtigen Zeit Ziele setzen und Vorhaben planen und auch loslassen, wenn Dinge fertig oder nicht mehr förderlich sind.

Rituale können natürlich auch ohne Mond und für andere Zusammenhänge stattfinden: Wenn Dein Kind eingeschult wird oder zur Frau wird, der Umzug in eine andere Stadt/ Land, wenn Du Dich trennen möchtest oder ein von Dir geliebter Mensch oder ein Tier gestorben ist.
Jede Form des Übergangs. Übergänge möchten gestaltet werden, sagen wir immer.

Hier zeigen wir Dir in 5 einfachen Schritten, wie Du Dein eigenes Ritual machen kannst.

1. Such Dir einen schönen Platz…
Das kann ganz einfach eine gemütliche Ecke in Deinem Zuhause sein oder aber ein Ort draußen in der freien Natur, am Wasser, im Park, im Wald, auf einer Lichtung.  Du kannst Dich auch vom aktuellen Mond inspirieren lassen: ein Mond im Wasserzeichen wie Krebs oder Fische z.B. könnte Dich einen lauschigen Platz am See wählen lassen.

2. Trommle Dein Rudel zusammen
Oder wähle einfach Menschen, die Du gerne magst, mit denen Du Dich wohl fühlst, die sich vielleicht auch gerne weiterentwickeln oder etwas verändern möchten. Wenn ihr beschließt Euch regelmäßig zu treffen, könnt ihr Euch als GastgeberInnen auch abwechseln.

3. Stelle folgende Dinge bereit:
Du wirst mit der Zeit merken, was Du brauchst und was nicht, hier ist eine Auswahl an Möglichen Utensilien für Dein Ritual:
-Papier & Stifte
-Kerzen und Streichhölzer
-Steine, Kristalle, Muscheln oder andere natürliche Artefakte
-Ätherische Öle, Palo Santo-Holz, getrockneter weißer Salbei.
All dies bekommst Du in ausgewählten Läden, den Salbei gebündelt & verschnürt als sogenannten Smudge Stick. Mit Palo Santo, dem heiligen Holz und dem Smudge Stick werden traditioneller Weise in verschiedensten Zusammenhängen Räume energetisch gereinigt. Manche mögen auch einfach nur den Geruch ; )
-Tarot- oder Engelkarten, wenn Du Dich für sowas interessierst
-schönes Tuch oder eine Decke, auf dem/ der Du Deinen „Altar“ aufbauen kannst
-Fotos oder Objekte von geliebten Menschen, die Du während des Rituals bei Dir haben möchtest, oder denen Du etwas wünschst

4. Sorge für eine schöne Atmosphäre
Schöne Musik, bequeme Kissen oder Felle, Kleinigkeiten zu essen (wie z.B. Trockenfrüchte oder Nüsse), Kerzen, Weihrauch… alles was Euch hilft, eine besondere Atmosphäre zu kreieren und unterstützt, sich zu konzentrieren, zu meditieren, nach innen zu schauen. Auch das im-Kreis-Sitzen unterstützt dabei.

Ein Ritual kann auch Tanz beinhalten oder mit einem spontanen Schwimmengehen im See enden.

5. Bewahre Deinen Wunsch auf
Wenn Ihr Wünsche aufgeschrieben habt, wie z.B. bei einem Mondritual, verwahre ihn an einem besonderen Ort: unter Deinem Kissen, auf einem kleinen Altar oder hänge ihn in Deinen Schrank, wo Du ihn siehst.